Freitag, 3. Januar 2014

Symbol der Hoffnung - die Christrose


Allen Bloglesern und -leserinnen wünsche ich ein gesundes, 
glückliches und erfolgreiches Jahr 2014!

In unserem Garten haben sich die ersten Christrosenblüten geöffnet, ein verheißungsvoller Gruß aus der himmlischen Welt. Feine Regentröpfchen haben sich wie Tränen auf der Außenseite der Blütenblätter versammelt. Das Weiß der Blume erstrahlt in Unschuld, winzige grüne Trichter bilden vor weichem Grün um die Staubgefäße herum einen kreisförmigen Reigen wie kleine Füllhörner des Glücks. In der Mitte strahlt aus dem sanften Gelb ein kleines Sextett von Stempelchen wie eine Krone hervor. Ja, als Königin des Winters dürfen wir sie wohl gern betrachten, diese in der kältesten Jahreszeit wacker sich aufrichtende Schönheit!

Möge sie auch Eure Seele berühren wie sie meine berührt hat!

Kommentare:

  1. Randi Heiberg-Andersen4. Januar 2014 um 05:16

    Einfach schön!
    Hilsen Randi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Ull-Rike,
    das hast du wunderschön beschrieben.
    Ich habe mir auch die Geschichte von der vorwitzigen Semps-Blüte angeschaut. Ganz klasse! Die Bilder sind dir gut gelungen.
    Viele Grüße Anne majorahn

    AntwortenLöschen