Montag, 11. Juni 2018

Wir sind wieder da!

Hallo, liebe Wunderblumenfans,

da sind wir wieder! Wir haben unsere Energie über den Winter in die Erde hinuntergezogen, in eine längliche Knolle. Oberirdisch haben wir alles abgeworfen. So schienen wir verschwunden zu sein. Aber unsere Gartenfee hat uns als Speicherknolle schön frostsicher verpackt in der Garage aufgehängt - umwickelt mit Zeitungspapier und umhüllt mit einem Jutesack. So konnten wir während der kalten Jahreszeit gemütlich unter der Decke baumeln.

Bald spürten wir in uns ein unaufhaltsames Sehnen und Treiben und waren froh, als unsere Gartenfee uns irgendwann im April wieder an die frische Luft holte. Wir bekamen unseren alten Platz in dem Topf vom Vorjahr, in dem die alte Erde mit frischer Erde vermischt wurde. So durften wir wieder hinaus auf die Terrasse. Es war nicht eine einzige Nacht seitdem so kalt, dass wir nochmal ins Warme zurück mussten. 

Und nun seht, was wir seitdem aus uns herausgetrieben haben:



Unsere Gartenfee kennt unsere endgültige Größe. Sie weiß, dass wir als Einzelpflanze einen Durchmesser von bis zu 60 cm bekommen können. Deswegen hat sie die kleinen Kinder verpflanzt, die aus unseren Samen wuchsen, die in der Erde vom Vorjahr geschlafen haben. Wir Wunderblumen bekommen jedes Jahr gerne hundert Kinderchen und mehr. Wenn meine Gartenfee die nicht von der Erde absucht, dann gehen sie im Folgejahr ganz von selbst auf. Auf dem Bild oben sitzen sie noch unter unseren großen Blättern.

Inzwischen sind wir so groß herausgewachsen, dass wir uns gerne an ein Stöckchen lehnen, wenn es mal zu windig wird.



Unsere ersten Austriebe haben sich inzwischen oben geteilt. Damit zeigen wir, dass unsere Blütezeit nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen wird.



Zwei unserer Kinder, die aus Samen wuchsen, haben einen schönen sonnigen Platz in der Holzschubkarre im Garten bekommen. Sie sind noch viel kleiner als wir Knollenexemplare. Im nächsten Jahr werden unsere Kinder auch Knollen haben. Vermutlich werden die aber nicht so lang in die Erde wachsen, denn die Schubkarre ist nicht sehr tief.


Wir melden uns wieder, wenn es Neuigkeiten gibt. 

Bis dann, 
genießt den schönen Sommer!

Eure Mirabilis Wunderblumen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen